Flaschengrössen
header_button_CuG

Unsere Lieblings- Champagner-Locations:

the_ivory_club_logo
zenzakan_logo
bar muenchen1

Die Flaschengrössen in der Champagne

Flaschengrößen sind neben dem Volumen wegen Haltbarkeit und Qualität wichtig. In der Halben Flasche reifen Weine übrigens schneller, aber keinesfalls schlechter, als in größeren Formaten. Maßgeblich hierfür ist neben der Lagertemperatur, der Feuchtigkeit und der Erschütterungsfreiheit vor allem das Verhältnis des Luftvolumens unter dem Korken zum Flüssigkeitsvolumen in der Flasche. Dies erklärt, warum man mit der "Halben" quasi einen Blick in die Zukunft werfen kann, während die Methusalem desselben Weines vielleicht erst 10 Jahre später ihre Trinkreife erreicht.

Auch für Champagner gilt: um so kleiner der leere Raum unter dem Korken im Verhältnis zum Volumen ist, um so besser dient dies der Qualität des Champagners. Viele Kenner bevorzugen daher die Magnum Flaschengröße (statt 1/1 Flasche).


Ein Überblick:

  • 1/4-Flasche (Pikkolo-Flasche), 0,187 L
    Ideal für zwei Gläschen zum Kreislauf anregen
  • 1/2-Flasche, 0,375 L
    Ideal für einen kleinen Anlaß alleine oder zu zweit
  • 1/1-Flasche, 0,75 L
    Sechs bis acht Gläser
  • Magnum, 2 x 1/1- (1,5l) Flaschenvolumen
  • Jeroboam (Doppel-Magnum), 4 x 1/1 (3l) -Flaschenvolumen
  • Rehoboam, 6 x 1/1 (4,5l)-Flaschenvolumen
  • Methusalem, 8 x 1/1 (6l)-Flschenvolumen
  • Salmanasar, 12 x 1/1 (9l)-Flaschenvolumen
  • Balthasar, 16 x 1/1 (12l)-Flaschenvolumen
  • Nebukadnezar, 20 x 1/1 (15l)-Flaschenvolumen
footer-cug-2012